Alte Rezepte

Numidisches Huhn

pullum numidicum

Dieses Gericht stammt aus dem sechsten Buch des Apicius (Liber VI - Aeropetes, 9, 4). Numidisches Huhn: Bereite das Huhn vor, koche es, wasche es, würze es mit Laser und Pfeffer und grille es. Stoße Pfeffer, Kümmel, Koriandersamen, Laserwurzel, Raute Datteln und Pinienkerne, gieße Essig, Honig, Liquamen und Öl dazu und schmecke ab. Wenn es aufgekocht ist, binde mit Stärkemehl, begieße das Huhn damit, streue Pfeffer darauf und serviere.

Herkunft   Rom (Antike)
Kategorie Hauptspeisen, Geflügelgerichte

Zutaten für   Portionen

1 Hähnchenbrustfilets mit Haut
1 Prise Asant
1 Prise Pfeffer
1 EL Olivenöl
Für die Sauce
50 g Pinienkerne
¼ TL Pfeffer
1 Prise Kreuzkümmel
1 TL Koriandersamen
4 Datteln
¼ TL Weinraute
1 EL Weinessig
1 TL Honig
4 EL liquamen
2 EL Öl
1 Prise Asant
1 TL Kartoffelmehl

Vorbereitung

Die Pinienkerne, Pfeffer, Kümmel und den Koriandersamen für die Sauce in einem Mörser zerstoßen. Die Datteln entkernen, klein schneiden und dazu geben. Alles mit Raute, Essig, Honig, liquamen, Öl und einer Prise Asant verrühren. Die Sauce kurz aufkochen lassen, mit dem Kartoffelmehl binden und dann noch weitere 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Zubereitung

Die Hähnchenbrust mit Pfeffer und Asant würzen und zuerst auf der Hautseite goldbraun anbraten, dann wenden und mit der Sauce übergießen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen.